Baustoffrecycling. Umweltfreundlich wiederverwerten.

Dortmunder Bausoffrecyclung / Baustoffrecycling

Die Kreislaufwirtschaft in Reinkultur. Stoffe aus allen Baubereichen aufzubereiten und wieder zu verwerten, davon verstehen wir was.

Hochbauschutt, Straßenaufbruch, Beton, Boden, Holz, Strauchgut und Baustellenmischabfälle sind nur einige Stoffe, die auf verschiedensten Baustellen anfallen. DBR betreibt mit ihrem Beteiligungsunternehmen DOMIG ein Recyclingzentrum im Herzen Dortmunds. In diesem Entsorgungsfachbetrieb werden die vorgenannten Stoffe recycelt, das heißt, gesiebt und/oder gebrochen, klassiert und der Wiederverwertung zugeführt.

Rohstoffe werden knapper daher sind die DBR-Ingenieure immer auf der Suche nach Lösungen, die auf dem Gelände des Recyclingzentrums umgesetzt werden können.

Baustoffrecycling kann durch mobile Sieb- und Brechtechnik auch direkt auf den Baustellen durchgeführt werden. Materialien, die auf dem Entstehungsgelände recycelt und wiedereingebaut werden dürfen, brauchen somit nicht doppelt auf der Straße transportiert werden. Das spart nicht nur Geld, sondern vermindert auch den
CO2-Ausstoß.

DBR